Wort-Café

 

 

(c) Edition Paashaas Verlag

Im März 2015 erschien das Best of Wort-Café mit den Siegertexten von 2013 und 2014. Vertreten bin ich mit meiner Miniatur Kirmeslaunen. Die Anthologie ist gedruckt bei Amazon und als eBook erhältlich. Vorgestellt wird es beim Lesemarathon am 04.09. in Hattingen. Eine weitere Buchvorstellung hat bereits in Schwelm stattgefunden.
Kirmeslaunen. In: Heike Wulf (Hrsg.): Best of Wort-Café: Siegertexte 2013-2014. Edition Paashaas Verlag: Hattingen 2015. ISBN 9783945725153.

(c) cenarius Verlag

2012 ließ ich mir beim Einwurf im Rahmen des Wort-Cafés die Wörter Nixe, Stachelhalsband, Fixierung, Stillkissen, Olympiade, Psychotherapie, Käsekuchen, Kaltfront, Ambulanz, Limousinenchauffeure und Klippen, die das Publikum als Elemente unserer Texte sehen wollte, zur Inspiration gereichen. Die Prosaminiatur Nixentausch, die dabei entstand, wurde im Best of Wort-Café '12 publiziert.
Nixentausch. In: Heike Wulf (Hrsg.): Best of Wort-Café '12. Bochum - Dortmund - Essen. cenarius Verlag: Hagen 2012. ISBN 9783940680563.

(c) OCM GmbH

Beim Open Wort-Café im Juni 2011 wurde meine Geschichte Winter zum zweitbesten Text des Abends gewählt. 2012 erschien dann das Best of Wort-Café '11, in dem die physikalisch nicht ganz korrekte Auseinandersetzung zusammen mit zwei Gedichten von mir abgedruckt wurde.
Winter. In: Heike Wulf (Hrsg.): Best of Wort-Café '11. Bochum - Dortmund - Essen. OCM GmbH: Dortmund 2012. ISBN 9783942672108. 

2005 lautete das Thema des Dortmunder Literaturwettbewerbs für Schülerinnen und Schüler "Unterwegs". Kann man jemanden begleiten auf seinem Weg aus dem Leben? Meiner Auseinandersetzung mit dieser Frage wurde ein zweiter Preis zuerkannt.
Ich wollte mit dir gehen. In: Immanuel-Kant-Gymnasium (Hrsg.): 10. Dortmunder Literaturwettbewerb. Schülerinnen und Schüler schreiben zum Thema Unterwegs. Karl-Heinz Klenke GmbH: Dortmund 2005.

10 Jahre lang nahm ich an der Ferienakademie des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V. teil. 2013 fuhr ich dann als Praktikantin des Literaturbüros zur Ferienakademie nach Meschede. 2005 erschien im Rahmen dieser Schreibwerkstatt die Anthologie Vogelscheuchen lassen Schultern hängen, in der auch meine Kurzgeschichte Dreck vertreten ist.
Dreck. In: Herbert Knorr (Hrsg.): Vogelscheuchen lassen Schultern hängen. Gedichte, Kurzprosa und Szenen des literarischen Nachwuchses in NRW Sommerakademie Kreatives Schreiben 2004. Westfälische Literaturbüro in Unna e.V.: Unna 2005.

(c) Beltz & Gelberg Verlag

2003 schrieb der Beltz & Gelberg Verlag in Zusammenarbeit mit amazon.de den Internet-Erzählwettbewerb Du bist drin! aus. Meine Kurzgeschichte Hörst du den Fisch? wurde als einer von 50 Texten für die gleichnamige Anthologie ausgewählt.
Hörst du den Fisch?. In: Beltz & Gelberg und amazon.de (Hrsg.): Du bist drin!. Die schönsten Geschichten aus dem Internet-Erzählwettbewerb. Beltz & Gelberg Verlag: Weinheim 2003.

"Wunderwelten" lautete 2002 das Thema des 7. Dortmunder Literaturwettbewerbs. Ich dachte an ein Organ, das jeder Mensch in sich trägt, an einen Safe. Publiziert wurde dieser Text, für den ich einen vierten Preis erhielt, in der Anthologie des Wettbewerbs.
Der Safe. In: Immanuel-Kant-Gymnasium (Hrsg.): 7. Dortmunder Literaturwettbewerb 2002. Schülerinnen und Schüler schreiben zum Thema Wunderwelten. Karl-Heinz Klenke GmbH: Dortmund 2002.

2001 nahm ich das erste Mal am Dortmunder Literaturwettbewerb teil. "Sprachen öffnen Türen" stellte für mich einen wichtigen Satz zum Thema Mobbing dar. Für meine Geschichte Der Tag, an dem meine Tür geöffnet wurde erhielt ich einen zweiten Preis.
Der Tag, an dem meine Tür geöffnet wurde. Immanuel-Kant-Gymnasium (Hrsg.): 6. Dortmunder Literaturwettbewerb. Schülerinnen und Schüler schreiben zum Thema Sprachen öffnen Türen. Karl-Heinz Klenke GmbH: Dortmund 2002.